Warum Ihr in Mathe gut sein solltet

In der aktuellen Ausgabe des Lehrerspezials zeigt CASIO den Zusammenhang zwischen Sport und Mathematik – von der Berechnung sporlicher Rekorde bis hin zu Berufen, bei denen beide Disziplinen gefragt sind. Ob Weltrekorde prognostizieren oder optimale Schusspositionen ermitteln (beispielsweise für Olli-Popolli!) – in der Welt des Sports kann man vieles berechnen.

Der Wissenschaftsjournalist und Mathematiker René Wiegand berichtet über sportliche Aspekte aus mathematischer Perspektive. Zu den Möglichkeiten und Grenzen der Berechnung von Rekorden hat er mit Professor Dieter Suter von der Universität Dortmund gesprochen.

Vom Fitnesskaufmann bis zum Trainer für Profi-Sportler: Es gibt viele Möglichkeiten, Mathematik und Sport auch beruflich miteinander zu verbinden. CASIO zeigt, wo mathematische und sportspezifische Kenntnisse im Berufsalltag gebraucht werden.

Mit der Zahl zum Staunen, der 196, spornt eine Lehrerin aus Stade ihre Schüler zu sportlichem Ergeiz im Mathematikunterricht an.

Zur aktuellen Ausgabe. Also Jungs, nicht nur die Muskeln trainieren, sondern auch was fürs Hirn tun!

Advertisements

Über gsohn

Diplom-Volkswirt, Wirtschaftsblogger, Livestreamer, Moderator, Kolumnist und Wanderer zwischen den Welten.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Bonn, Fußball, Lessenich, Sport abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Warum Ihr in Mathe gut sein solltet

  1. Chris schreibt:

    Jap, hatte immer ne 1 in Mathe 😀

  2. jurrii schreibt:

    ach sei ruhig ich bin auch gut 4- isz doch klasse 😀

  3. gunnarsohn schreibt:

    4 ist fast 5, also lausig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s